Ab dem 01.01.2018 gelten folgende Regeln für den Verkauf von Gastfahrerkarten und Trainigsausweise für Mitglieder:

Gastfahrer:

Die 3er Karte für Gastfahrer kostet 2018:

Für Erwachsene 50€

Kinder/ Jugendliche 30€

ab 2019:

Erwachsene 60€

Kinder/ Jugendliche 30€

Die Karten sind Personengebunden und nicht übertragbar. Die Karten haben kein Verfallsdatum und können auch im folgejahr genutzt werden. Eine Anrechnung des Restwertes auf eine Trainigskarte bei Vereinseintritt ist nicht möglich.

Trainingsausweise für Mitglieder, hier gibt es eine Stufenweise Erhöhung 2018/ 2019

Erwachsene:

2018: 200€ mit 10 Pflichtstunden und 5 freiwilligen Stunden ( maximale Reduzierung auf 50€)

2019: 250€ mit 10 Pflichtstunden und 10 freiwilligen Stunden ( maximale Reduzierung auf 50€)

Kinder/ Jugendliche:

2018: 100€ mit 5 Pflichtstunden und 2 freiwilligen Stunden ( maximale Reduzierung auf 30€)

2019: 120€ mit 5 Pflichtstunden und 4 freiwilligen Stunden ( maximale Reduzierung auf 30€)

Die Pflichtstunden müssen bei den Veranstaltungen geleistet werden ( Klassik Geländefahrt oder Geländefahrt im Oktober). Die freiwilligen bei Arbeitseinsätzen auf dem Gelände oder den Trainigsveranstaltungen. Bei Kinder/ Jugendlichen können auch die Eltern die Arbeitsstunden leisten.

Wer seine Pflichtstunden ohne gewichtigen Grund nicht Ableistet ( z.B. Krankheit) bekommt im Folgejahr keinen neuen Trainingsausweis. Kann aber über 3er Karten fahren.

Wir sind leider zu solchen Regelungen gezwungen da uns gerade bei den Großveranstaltungen die Helfer fehlen und wir uns dadurch etwas mehr Hilfe erhoffen. Denn ein Verein ist eine Gemeinschaft und diese lebt nur durch gemeinsames Handeln. Ein Verein ist kein Dienstleister und auch keine Entertainment Agentur.

Der Vorstand des Motorsportclub Pfungstadt

 

 

Strecke

Das Trainingsgelände des MCP gliedert sich auf 22.500 m² in vier Teilbereiche: Das Trialareal, das Innenfeld (Kinderfläche), die Endurostrecke und das Fahrerlager (siehe Streckenplan und Luftbild).

Vom Zufahrtsweg gelangt man zunächst ins Fahrerlager. Auf einer 3000 m² großen Schotterrasenfläche besteht ausreichend Platz für etwa 40 bis 50 Transport-Fahrzeuge. Von hier ist sowohl das Innenfeld, wie auch der Trialbereich zu erreichen, ohne die Endurostrecke zu queren.

Das Innenfeld bietet auf einer ovalen Fläche (1.800 m²) unserer Jugendgruppe und Fahranfängern verschiedene Trainingsmöglichkeiten auf losem Untergrund. Hier kann der äußere Ring für Brems- und Anfahrübungen genutzt werden oder aber in Verbindung mit den kleinen Sprunghügeln als kleiner Trainingsparcours.

Das Trialgelände besteht aus verschiedenen natürlichen (Erdhügel, Steine, Baumstämme) und unnatürlichen (Betonrohre, LKW-Reifen) Hindernissen, die immer wieder neu arrangiert und ergänzt werden können.

Die Endurostrecke orientiert sich in Breite und Anlage NICHT an gängigen Moto-Cross-Tracks. Da der MCP auf eine lange (und erfolgreiche) Geschichte im Geländesport bzw. Enduro zurückblicken kann, ist hier versucht worden den Charakter einer typischen GS-Sonderprüfungs-Strecke nachzuempfinden. Die Idee für das Streckenlayout stammt daher auch von Helmut Knatz, der schon zu Zeiten der jährlichen („richtigen“) Pfungstädter-Geländefahrt (bis 1993 für lizenzierte Fahrer) für das Abstecken der Sonderprüfung verantwortlich war. Die Strecke hat eine Länge von etwa 1,3 km. Der Untergrund bietet von erdig-fest bis tiefsandig unterschiedlichste Handlingvarianten bzw. Schwierigkeiten. Zwei Sprunghügel sind fest in den Streckenverlauf integriert, wobei es für den Ungeübten durchaus die Möglichkeit der Umfahrung gibt. Zur Kenntlichmachung des Streckenverlaufs werden auf unserem Gelände nicht die üblichen rot-weißen Flatterbänder eingesetzt. Die Strecke wird beidseitig durch niedrige Erdwälle eingegrenzt. Diese mühsam modellierten Erdwälle sollen nach Möglichkeit nicht überfahren werden.

An 25 über das gesamte Terrain verteilten Wasser-Entnahmestellen sind Flächen-Beregner angeschlossen, die bei Bedarf eine ausreichende Bewässerung zur Staubbindung und Pflanzenbewässerung sicherstellen.

Öffnungs- bzw. Trainingszeiten

Es gelten die unten genannten Öffnungszeiten, die jedoch lediglich die maximal möglichen Trainingseinheiten vorgeben. Wann innerhalb dieser Zeiten tatsächlich gefahren werden kann, hängt von der zeitlichen Verfügbarkeit der eingewiesenen Streckenwarte ab (siehe Streckenkalender).

Die maximal möglichen Trainingszeiten wurden wie folgt festgesetzt:

Mittwoch: 16:00 Uhr - 19:30 Uhr
Freitag: 16:00 Uhr - 20:00 Uhr
Samstag: 14:30 Uhr - 20:00 Uhr
Sonntag: 09:00 Uhr - 12:30 Uhr und 13:30 Uhr - 16:00 Uhr
Feiertage: 09:00 Uhr - 12:30 Uhr

Zugelassene Fahrzeuge:

  • Das befahren der Strecke ist nur mit zulassungsfähigen Fahrzeugen gestattet
    (zulassungsfähig sind Fahrzeuge mit einem Fahrzeugbrief oder einer COC-Bescheinigung)
  • reine Motocross-Maschinen (ohne Papiere) sind nicht gestattet
  • Bei Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre entfällt die Forderung der Zulassungsfähigkeit (bis max. 250 cm2 Hubraum)
  • "Zulassungsfähig" bedeutet nicht, dass das Fahrzeug tatsächlich Angemeldet sein muss
  • Die Strecke darf mit Motorrädern und Motorrädern mit Beiwagen befahren werden
  • Es gilt für alle Fahrzeuge ein maximaler Geräuschpegel von 94 dB(A)

 

Wie komme ich hin:

Über die Autobahn:

  • BAB 67, Ausfahrt Pfungstadt, Nach Ausfahrt, rechts Abbiegen, der Umgehungsstraße folgen
  • 2. Kreuzung mit Ampel, links abbiegen, Richtung Griesheim auf die L3303
  • Nach ca. 100 m links abbiegen (Beschilderung Tierheim und Trainingsgelände MC Pfungstadt)
  • Nach ca. 400 m finden Sie das Trainingsgelände am Waldrand.

Von Darmstadt-Eberstadt:

  • B3 bis Kreuzung Eberstadt/Pfungstadt
  • Abbiegen  Richtung Pfungstadt , Umgehungsstrasse bis Höhe Umspannwerk ( rechte Seite ) Ampelkreuzung, rechts abbiegen Richtung Griesheim, nach ca. 100 m links abbiegen (Beschilderung Tierheim und Trainingsgelände MC Pfungstadt)
  • Nach ca. 400 m finden Sie das Trainingsgelände am Waldrand.

Koordinaten:
Nord 49° 48,883’   Ost 8° 34,937’       (WGS84)

Streckenvideo:

Rundfahrt über die Strecke

 

Fahrerkarten

Gastfahrer

Für Gastfahrer hat der MC Pfungstadt eine 3er Karte. Diese kostet 50€ und ab 2019 dann 60€, für Jugendliche bis 18 Jahre 30€, und berechtigt eine dreimalige Nutzung des Trainingsgeländes zu den vorgegebenen Trainingszeiten die im Kalender dieser Seite ersichtlich sind. Die Karte hat kein Verfallsdatum, das heisst das Karten aus dem Vorjahr im Folgejahr noch gültig sind. Diese sind Personengebunden und nicht Übertragbar. Das heisst das pro Person eine Karte erworben werden muss. Bitte obenstehende Nutzungsbedingungen beachten!!

Fahrerkarten Enduro

  1. Die Fahrerkarte Enduro (Jahreskarte) für Mitglieder kostet 2018 200,- €  und 2019 dann 250,- €(für Jugendliche 100,- €, 2019 dann 120,-€). Ab dem 01.07. dann jeweils die Hälfte 100 €/ 125 € oder bei der Jugend 50 €/ 60 €
  2. Mit der Karte sind vorgegebene Arbeitsstunden abzuleisten. Diese sind jeweils Pflichtstunden und freiwillige Stunden. Die Pflichtstunden können nur an den Großveranstaltungen abgeleistet werden. Die freiwilligen Stunden bei allen anfallenden Arbeiten an der Strecke oder den Trainingsveranstalungen. Die Pflichtstunden müssen abgeleistet werden, ist dies nicht der Fall ist der Erwerb einer Fahrerkarte im Folgejahr nicht möglich. Für geleistete Arbeitsstunden erhält der Fahrer eine Unterschrift auf seiner Fahrerkarte. Hier ist jeder selbst verantwortlich das er seine Unterschriften für die geleisteten Arbeitsstunden bekommt. Für Arbeiten bei den Veranstaltungen und auf der Strecke sind das in der Regel 10,- € pro Std. Abweichungen hiervon werden vorab individuell vom Vorstand bekanntgegeben. Die alte Fahrerkarte ist vom Fahrer beim Kauf einer neuen vorzulegen. Ersatz für verlorene Fahrerkarte mit Arbeitsstunden wird nicht ausgestellt.  Die Gültigkeit der abgeleisteten Arbeitsstunden ist begrentzt bis zur Jahreshauptversammlung des übernächsten Jahres (d.h. die Arbeitsstunden von 2017 sind bis zur Jahreshauptversammlung 2019 gültig). Diese Arbeitsstunden kann der Fahrer beim zukünftigen Erwerb einer Fahrerkarte vorlegen und erhält den Betrag gutgeschrieben. Pro Jahr werden max. 100,- € für die Fahrerkarte gutgeschrieben, d.h. die Karte kostet min. 50,-. € (für Jugendliche jeweils die Hälfte, d.h. es werden max. 50,- € gutgeschrieben und die Karte kostet dann min. 30,- €).

 


Beispiel:

Hubert Hilfreich kauft sich 2018 für 200,- € eine Fahrerkarte. Im Laufe des Jahres bekommt er Quittungen im Wert von 70,- €, da er 7 Arbeitsstunden a 10,- € geleistet hat. Diese Fahrerkarte mit den Unterschriften hebt er gut auf, denn er kann aus persönlichen Gründen ( z.B. durch eine Verletzung) für 2019 keine Fahrerkarte kaufen, kann er per Antrag die Stunden die er 2018 geleistet hat nach 2020 übernehmen . Im Januar 2020 (d.h. vor der Jahreshauptversammlung!) kauft er sich eine Fahrerkarte für 2020. Er bekommt für diese Karte einen Bonus von 70,- € angerechnet, d.h. die Karte wird für ihn 70,- € billiger. Denselben Bonus hätte er natürlich auch für die 2019er Fahrerkarte bekommen, wenn er eine gekauft hätte. Für die 2020er Karte sind seine Stunden aus 2016 aber nicht mehr gültig, d.h. er bekommt für diese stunden dann keinen Bonus mehr angerechnet.

Fahrerkarten Trial

  1. Die Trial-Fahrerkarte (Jahreskarte) für Mitglieder kostet 75,- € (für Kinder, Jugendliche und Erwachsene).
  2. Pro Jahr werden mit dem bekannten Bonussystem (Quittungen für geleistete Arbeitsstunden, s.o.) max. 50,- € gutgeschrieben, die Karte kostet dann min. 25,- €.