beschleunigung.jpg

Nach der Saison ist vor der Saison.

Die Saison 2021 war geprägt von Anlaufschwierigkeiten nach der Corona bedingten Vollbremsung in 2020, der alle Wettbewerbe zum Opfer fielen und die sich bis ins 1. Halbjahr 2021 fortsetzte.

Die Veranstalter der verschiedenen Serien haben sich alle Mühe gegeben unter den aktuellen Vorgaben und Auflagen Läufe und Meisterschaften auf die Beine zu stellen. Man merkt jedoch an allen Ecken und Enden, dass vieles noch nicht wieder so ist wie vor der Pandemie. Das merken auch wir als Jugendabteilung. Die Planbarkeit von Clubmeisterschaften, Feiern, Ausflügen und auswärtigen Trainings in Deutschland und im Ausland ist auch noch stets mit vielen Fragezeichen verbunden.

Deshalb werden wir entsprechende Aktivitäten 2022 mit kürzerem zeitlichen Vorlauf planen.

Für 2022 werden wir wieder eine Clubmeisterschaft für die Jugend mit 4 bis 6 Läufen auf die Beine stellen. Und gerne würden wir, wenn es die Umstände zulassen, wieder in 2022 in der zweiten Woche der Osterferien einen Aufenthalt im Enduro Balaton - auch ideal zur Vorbereitung - in Ungarn einfügen (www.balaton-enduro.de), sowie an Fronleichnam  ein verlängertes Wochenende auf einer auswärtigen Strecke trainieren. Gesetzt ist am ersten Wochenende der Sommerferien unser jährliches Jugendzeltlager. Und wer möchte kann sich im August für ein einwöchiges MX Sommercamp für Kinder und Jugendliche in Seiffen bei Jens Scheffler und Bob Pudor anmelden. (www.enduroschule-jens-scheffler.de). Wie immer gilt: Die Teilnahme ist freiwillig auf eigene Kosten und Gefahr. 

Die verschiedene Wettbewerbsserien.

Für die Enduro-Fahrer stehen zum einen die Läufe der IGE zur Auswahl; hier kann ab 65 ccm und ca. 7-8 Jahren gefahren werden. Diese Rennen finden auch in der Nähe statt und bieten sich zum Reinschnuppern in den lizenzfreien Enduro-Wettbewerb an. Termine ab ca. November: www.ige-online.de . 

Gemeinsam mit dem ADAC Nordbayern schreibt der  ADAC Hessen-Thüringen den „ADAC Enduro Cup Mitte“ aus.

Anlehnend an die seit 2016 bestehende Enduro Nachwuchsserie des ADAC Sachsen, greifen die beiden Regionalverbände die Idee auf und schließen sich dem Bestreben an, den Cup bundesweit zu etablieren.

Konkret richtet sich das Angebot an motorsportinteressierte Kinder im Alter von 6 bis 16 Jahren. Gefahren wird in den Klassen 50, 65, 85 und 125 ccm im klassischen Modus, bestehend aus einer Etappe und die für den Endurosport typischen Sonderprüfungen. Infos unter ADAC Hessen-Thüringen: Enduro Jugend Cup (ortsclub-portal.de)

Ab 13 Jahren und 125 ccm steht dann auch der Einstieg in den Lizenzsport zur Auswahl. Mit dem Enduro Cup Baden Württemberg https://www.motorsport-wuerttemberg.de/index.php?id=804 steht eine Serie mit Strecken in Baden-Württemberg zur Verfügung. Bei dieser Serie wird für den Fahrer eine C-Lizenz benötigt und die Mopeds müssen dem Reglement entsprechen. Es gibt eine Anfängerklasse.

Für diejenigen, die lieber im Cross Bereich schnuppern möchten stehen unter anderem die lizenzfreien Serien des MSR https://blog.msr-motox.de sowie im Lizenz-Sport die Rennserie des ADAC HTH-Cup https://motocrosscup-hth.de/index.php?id=mcc-home

Wie bereits in 2019 besteht auch im Jahr 2022 wieder die Möglichkeit, dass wir euch nach vorheriger rechtzeitiger Absprache zu den Rennen begleiten.

Wir freuen uns auf eure Rückmeldung.